Im letzten Heimspiel der Saison erkämpfen sich die Senne Sharks im Freibad bei 14C und Regen einen verdienten 16:11 (2:2/ 3:1/ 5:4/ 6:3) Sieg gegen Steinhagen.
Die Senner starteten dabei nicht optimal in das Spiel und ließen mehrere gute Torchancen ungenutzt.
Center Holger Dietrich gelang dann nicht nur das erste Tor der Partie, auch nach dem folgenden Gästetreffer konnte er erneut zur Führung einnetzen.
Im zweiten Viertel konnten sich die Gastgeber erstmals absetzten. Drei Tore am Stück und ein abgewehrter Strafwurf der Gäste bedeuteten ein kleines Polster. Einziger Wermutstropfen, Center-Verteidiger Phillip Lonkwitz musste nach nur vierzehn Minuten aufgrund der persönlichen Fouls duschen gehen.
Die ersten Minuten nach der Pause verschliefen die Senner dann komplett und die Steinhagener kamen durch Bodo Finken, der neun von elf Gästetreffern erzielte, immer näher heran und sogar zum zwischenzeitlichen 7:7 Ausgleich.
Dank zweier Treffer von Jan Kramer konnten die Sharks aber mit einem kleinen Vorsprung in das letzte Viertel gehen.
Und da sorgten nicht die vermeintlich besten senner Torschützen für die Entscheidung, vielmehr gelangen Jan Bröckling und Leon Wartanian, den beiden jüngsten Spielern im Kader, die Treffer, die das Spiel entschieden. Den Schlusspunkt setzte dann Spieler-Trainer Stefan Bröckling, der den Ball vor dem eigenen Tor eroberte und nach einem Spurt über das ganze Feld erfolgreich abschloss.
Mit diesem Sieg springen die Sharks wieder auf den dritten Tabellenplatz und können bei einem Ausrutscher der Steinhagener am letzten Spieltag noch auf Rang zwei klettern. Dafür müssen die Sharks aber ihre Aufgabe beim 1. Paderborner SV meistern.
Sharks: Michaelis (Tor); Kramer (5), Dietrich (4), S. Esdar (2), A. Esdar (2), Ja. Bröckling (1), Wartanian (1), S. Bröckling (1), Lonkwitz